11/24/2011

Ich drehe und wende das Feuerzeug zwischen meinen Fingern.. Es ist klein und rosa, richtig süß - Zum Kotzen! Meine Mutter hat es mir letztes Jahr zum Nikolaus geschenkt.. Jedesmal wenn es mir zufällig in die Hände fällt, versuche ich mich in ihre Situation hinein zu versetzen.. Sie ist Mutter und über Nikolaus und Weihnachten in einer Psychatrie, weiß sie, dass ihre Kinder total fertig sind und nur noch am trinken sind? Natürlich nicht. Sie macht sich darüber wahrscheinlich noch nichtmal Gedanken, sie ist viel zu sehr damit beschäftigt verrückt zu spielen. - "Hier, für dich, von Mama.", sagt mein Bruder und schmeißt mir das Feuerzeug zu.. "Süß oder?", sagt meine Schwester ironisch.. Ich drehe und wende es zwischen meinen Fingern, so wie jetzt. Déjà-vu! Ich drücke das feuerzeug herunter "Mama raucht wieder." schießt es mir durch den Kopf. Mama ist fertig, wieso schenkt sie mir ein Feuerzeug? sie weiß ganz genau wie sehr ich rauchen hasse. - Ich zünde mir eine Zigarette an. - "Hier für dich, es ist Mama!", sagt mein Bruder und reicht mir das Telefon .. "Hallo..", sage ich mit zitternder Stimme "Noemié, vermisst du die Mama denn gar nicht? Ich vermisse dich, sag dem Papa er soll mich nach Hause holen." - lächerlich, sie macht mich fertig, damit ich anfange zu weinen und Papa mitleid mit mir hat.. sie denkt, dass er sie dann nach Hause holen würde.. "Ja, ich vermisse dich..", sage ich den Tränen nahe.. "Dann sag Papa er soll mich nach Hause holen Noemié.." .. Mein Vater schaut mich fragen an, als ich mir eine Träne von der Wange wische.. "Was?", formt er stumm mit den Lippen "Mama versucht mich gegen dich auszuspielen.." sage ich, lasse das Telfon fallen und renne heulend in mein Zimmer. Drehe die Musik auf, lauter, lauter, sodass ich das hämmern an meiner Tür nicht mehr höre. Zünde das Feuerzeug an, die Flamme leuchtet hell in der Dunkelheit, spendet mir trost in diser kalten Welt. "Ich hab dich lieb Mama.", sage ich vor mich hin und weine mich in den Schlaf. - Ich mache das Feuerzeug an und aus, begleitet von Caspar - Rasierklingenliebe .. Ich streiche mit meinen Fingern durch die Flamme, verweile und genieße den Schmerz.

Bald wird meine Mutter wieder eingewiesen, ich weiß es.
Spätestens wenn meine Oma stirbt und das wird sie bald, ich weiß es.

Du kannst mich verletzen, hintergehen und mich kaputt machen..
ich will nur eins, sei da.

Kommentare:

  1. Ich würde mich bessser fühlen, weil da nicht mehr 58,5 stehen würde.

    Und je länger ich den Post lese, desto mehr kann ich mich in Menschen herein versetzen.

    AntwortenLöschen
  2. ich fühle mich besser, wenn ich merke dass ich jeden tag etwas von mir los werde,
    ich mag mich nicht, je weniger ich von mir bin, desto anderster bin ich, desto fremder bin ich.
    Ich versuche anders zu werden, also ein Erfolg.

    AntwortenLöschen